ratiodämm System «Premium» - DVGW Pressfittings TH für Mehrschichtverbundrohr
ratiodämm Press-System «Premium» ✔ Für Sanitär, Fußbodenheizung und Heizungsanbindung✔ DVGW-geprüft✔ Für alle Trinkwasserqualitäten✔ Zwangsundichtigkeit "unverpresst-undicht"✔ Optimal auf die TH-Kontur abgestimmt, kompatibel mit Profilen H und B✔ Umfangreiches Fitting-Sortiment für alle Einbausituationen✔ Für Metallverbundrohr 16x2,0 - 20x2,0 - 26x3,0 - 32x3,0 (auf Anfrage bis 63 mm lieferbar) Sofern Sie noch das passende Systemrohr benötigen, können wir Ihnen folgenden Artikel aus unserem Sortiment anbieten: ratiodämm Metallverbundrohr «Sanitär» XXL-Ansicht Informationen zum ratiodämm Press-System «Premium» Das zertifizierte System ratiodämm Press «Premium» im Bereich der Sanitär/Trinkwasserinstallation besteht aus dem hochwertigen ratiodämm Metallverbundrohr «Sanitär» und Fittings in Press-Verbindungstechnik, das alle gängigen Einbausituationen abdeckt. Die Kombination ergibt eine dauerhaft sichere Verbindungstechnik für die einfache Installation von Sanitär- und Heizungsanlagen. Selbstverständlich entspricht das System ratiodämm Press «Premium» in vollem Umfang der neuen Trinkwasserverordnung. Zuverlässige Prüfkontrolle nach Installation Diese Prüfkontrolle hat sich in der Praxis mehr als bewährt. Eine sogenannte "Zwangsundichtigkeit" macht unverpresste Verbindungen sofort durch Wasseraustritt deutlich (bei üblichem Anlagendruck geprüft). Damit ist eine zeitgleiche Überprüfung der gesamten Installation möglich. Zugleich garantiert der Transparentring der Fittinge einen sicheren Überblick, ob der Fitting korrekt auf dem Rohr sitzt. Fitting unverpresst Bei üblichem Anlagendruck geprüfter, unverpresster Fitting (unverpresst-undicht) Fitting verpresst und getestet bei üblichem Anlagendruck Die Verarbeitung des Systems ist durch die ausgewählten Werkzeuge schnell und einfach. Es ist der TH-Kontur maximal angepasst jedoch auch kompatibel mit den Profilen H und B. Das umfangreiche Angebot beinhaltet ein umfangreiches Sortiment aller gängigen Produkte in den Dimensionen 16 - 63. Auch für den Bereich Heizkörper ermöglicht das System eine sichere, einfache und schnelle Montage der gewünschten Anschlüsse – egal ob aus der Wand, aus dem Boden, an Verteiler oder Steigstränge, ob in Einfamilienhäusern oder in Großprojekten. Technische Daten Max. Betriebstemperatur: 95 °CMax. Betriebsdruck: 10 bar / 70 °C / 50 JahreSpitzentemperatur: 100 °C (gemäß ISO 10508/UNI 10954)Thermischer Belastungstest: Nach DVGW-Arbeitsblatt W534 (in Prüfung bei der IMA Dresden) Details zum Aufbau XXL-AnsichtXXL-Ansicht Örtliche Druckverluste Zu den durch Reibung an den Rohrwänden verursachten kontinuierlichen Druckverlusten kommen die örtlichen Druckverluste hinzu, die durch Veränderungen in der Strecke, dem Abschnitt oder der Form des Kreislaufs sowie durch Fittings, Kurven, Ventile etc. hervorgerufen werden, die das Medium durchläuft. Jede Störung des Flusses verursacht einen örtlichen Druckverlust, dessen Wert von der Art und Bedeutung des jeweiligen Hindernisses abhängt. Im Allgemeinen werden zur Berechnung der örtlichen Druckverluste 2 Methoden angewandt, die direkte Methode und die Methode der gleichwertigen Längen. Bei der direkten Methode wird jeder Druckverlust, der durch die einzelnen Hindernisse bei dem Fluss des Mediums entsteht, spezifisch berechnet. Dieser wird in einem negativen Wert ausgedrückt. Bei der Berechnung der gleichwertigen Längen wird jedes Hindernis durch eine fiktive (gleichwertige) Rohrlänge ersetzt, die denselben Druckverlust aufweist. Für die Berechnung der örtlichen Druckverluste ziehen wir diese Methode heran. Auch die gleichwertigen Längen werden durch eher komplexe Formeln ausgedrückt, die wie in der Übersicht auf der folgenden Seite zur praktischen Anwendung gedacht sind. XXL-Ansicht Informationen zum Hersteller ratiodämm hat sich als kunststoff- und metallverarbeitendes Familienunternehmen auf die Produktion der Komponenten für die Flächenheizung, der Bodendämmung mit Systemplatten sowie Verteilertechnik und Heizrohre spezialisiert. Die Begriffe "ratio" (lateinisch für Vernunft) und "dämm" (in Anlehnung an den wärmedämmenden Rohstoff) bilden die Basis für die Namensgebung und untermauern die klare strategische Ausrichtung, individuelle Produktlösungen für Kunden aus Industrie und Handel (OEM) zu fertigen. Der hohe Qualitätsanspruch erstreckt sich vom Roh- und Vormaterialeinkauf, über die Verarbeitung bis hin zur gütegeprüften Warenauslieferung und wird durch das BVF-Siegel zusätzlich unterstrichen. Mit dem BVF-Siegel macht ratiodämm deutlich, dass die Markenkunden von einem qualitätsorientierten Zulieferer ausgestattet werden. Der Bundesverband Flächenheizung und Flächenkühlung e.V. kurz BVF genannt, ist der Zusammenschluss von 49 namhafter System- sowie Komponentenanbieter. Sein Ziel ist nicht nur die Verbesserung der Branchenkompetenz, sondern auch die Förderung von Flächenheizungen und Flächenkühlungen im Allgemeinen. Der BVF gilt seit über 40 Jahren als anerkannter Ansprechpartner für Planer, das verarbeitende Gewerbe, interessierte Bauherren sowie Modernisierer. Besonderen Wert legt der Verband dabei auf die sachliche und produktneutrale Informationspolitik in allen Themenbereichen rund um Flächenheizung und -kühlung. Beschreibung der einzelnen Pressfittings ratiodämm Presskupplung «Premium»: Rohrverbinder mit zwei gleichen Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Presskupplung reduziert «Premium» (Reduktion): Rohrverbinder mit zwei ungleichen Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Pressübergang AG «Premium»: Übergangsnippel mit einer Presshülse und Außengewinde. XXL-Ansicht ratiodämm Pressübergang IG «Premium»: Übergangsmuffe mit einer Presshülse und Innengewinde. XXL-Ansicht ratiodämm Presswinkel 90° «Premium»: Winkelverbinder (Bogen) 90° mit zwei gleichen Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Presswinkel 90° AG «Premium»: Winkelverbinder (Bogen) 90° mit einer Presshülse und Außengewinde. XXL-Ansicht ratiodämm Presswinkel 90° IG «Premium»: Winkelverbinder (Bogen) 90° mit einer Presshülse und Innengewinde. XXL-Ansicht ratiodämm Presswinkel 45° «Premium»: Winkelverbinder (Bogen) 45° mit zwei gleichen Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Press-T-Stück «Premium» (mit gleichen Abgängen). XXL-Ansicht ratiodämm Press-T-Stück «Premium» (mit ungleichen Abgängen): Das zweite Maß gibt die Größe des Mittelabgangs an. XXL-Ansicht ratiodämm Press-T-Stück AG «Premium»: Mit Außengewinde am Mittelabgang und zwei Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Press T-Stück IG «Premium»: Mit Innengewinde am Mittelabgang und zwei Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Kreuzungsfitting «Premium»: Mit 6 Anschlüssen. Das zweite Maß gibt die Größe des Mittelabgangs an. XXL-Ansicht ratiodämm Armaturenanschlusswinkel kurz (Wandwinkel kurz) «Premium»: Mit Innengewinde und einer Presshülse. Mit 3-fach-Bohrung zur Befestigung am Untergrund. Höhe: 52 mm. XXL-Ansicht ratiodämm Wandwinkelset kurz «Premium»: 2x Wandwinkel kurz 16 x ½" (Höhe: 52 mm) fertig montiert auf Montageschiene (mittiger Abstand der beiden Wandwinkel = 153mm). XXL-Ansicht ratiodämm Schallschutzset für Wandwinkel kurz «Premium»: Aus schwarzem Spezialkunststoff, für Wandwinkel kurz 16 x ½". XXL-Ansicht ratiodämm Wandwinkel-Komplettset kurz «Premium»: 2x Wandwinkel kurz 16 x ½" (Höhe: 52 mm) vormontiert auf Montageset, inkl. Schallschutzset schwarz. XXL-Ansicht ratiodämm Armaturenanschlusswinkel Doppelwinkel «Premium» (Wandwinkel kurz doppelt): Mit 3-fach-Bohrung. Höhe: 52 mm. Innengewinde. Mit zwei Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Armaturenanschlusswinkel lang «Premium» (Wandwinkel lang): Mit Innengewinde und einer Presshülse. Mit 3-fach-Bohrung zur Befestigung am Untergrund. Höhe: 78 mm. XXL-Ansicht ratiodämm Schallschutzset für Wandwinkel lang «Premium»: Aus schwarzem Spezialkunststoff, für Wandwinkel lang 16 x ½". XXL-Ansicht ratiodämm Wandwinkel doppelt U-Form «Premium»: Mit Innengewinde. Mit zwei Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm U-Doppelwandscheibe 180° IG «Premium»: Mit Innengewinde. Mit zwei Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Anschlusswinkel für UP-Spülkasten «Premium» (UP - Spülkastenwinkel): Mit Innengewinde. Mit einer Presshülse. XXL-Ansicht ratiodämm Anschluss-T-Stück für UP-Spülkasten «Premium» (UP - Spülkasten T-Stück): Mit Innengewinde. Mit zwei Presshülsen. XXL-Ansicht ratiodämm Wanddurchführung mit Verdrehschutz 30 mm «Premium»: Mit 3-fach-Bohrung und Innengewinde. Mit einer Presshülse. XXL-Ansicht ratiodämm Pressstopfen «Premium»: Zum Verschließen eines Rohrendes. Mit einer Presshülse. XXL-Ansicht ratiodämm Heizkörper-Anschlusswinkel 90° «Premium»: Zur Erstellung von optisch ansprechenden Heizkörperanschlüssen im Sichtbereich. Aus vernickeltem Cu-Rohr 15mm, mit einer Presshülse. Länge: 300mm. XXL-Ansicht ratiodämm Heizkörper-Anschluss-T-Stück «Premium»: Zur Erstellung von optisch ansprechenden Heizkörperanschlüssen im Sichtbereich. Aus vernickeltem Cu-Rohr 15mm, mit zwei Presshülsen. Länge: 300mm. XXL-Ansicht ratiodämm Pressübergang auf Kupfer «Premium»: Zum Anschluss des Metallverbundrohres an vorhandene Kupferleitungen. Ausführung mit Einsatz: Hierbei wird auf der Kupferseite ein Pressfitting benötigt. XXL-Ansicht Ausführung mit Klemmverschraubung: Hier wird das Kupferrohr direkt in den Fitting gesteckt. Anschließend wird die Klemmverschraubung festgezogen. Ein spezieller Kupferfitting wird nicht benötigt. XXL-Ansicht ratiodämm Presskugelhahn «Premium»: Mit einer Presshülse. XXL-Ansicht ratiodämm Anschlusspressverschraubung IG «Premium»: Mit Eurokonus vernickelt. Mit einer Presshülse. XXL-Ansicht ratiodämm Pressübergang AG konisch «Premium» (Verschraubung mit AG konisch): Lösbare Verbindung mit einer Presshülse und Außengewinde. XXL-Ansicht ratiodämm Pressübergang IG flachdichtend «Premium» (Verschraubung flachdichtend mit IG): Mit Rohrgewinde und Presshülse. XXL-Ansicht ratiodämm Presshülse aus Edelstahl «Premium»: Als Ersatzteil, falls eine Presshülse verlorengegangen ist. XXL-Ansicht Verarbeitungshinweise Hinweis: Alle Arbeiten sind durch zugelassene Fachbetriebe unter Berücksichtigung der gültigen Vorschriften auszuführen! 1. Ablängen des Rohrs Das Rohr nach dem Abmessen mittels einer geeigneten Rohrschere auf das erforderliche Maß schneiden. XXL-Ansicht 2. Kalibrierung und Entgraten des Rohrs Die Rohrenden sind nach dem Abschneiden zu kalibrieren und innen sorgfältig zu entgraten, um die Verbindung zu erleichtern und eine Beschädigung der Dichtringe beim Einführen des Fittings in das Rohr zu vermeiden. Unter leichtem Druck und einer Drehung des Kalibrierers erhalten Sie eine saubere Schrägkante, die das Einführen des Rohres in den Fitting erleichtert. Rohr und Fitting gehen nun in ihren Abmessungen vollständig konform. XXL-Ansicht 3. Einsetzen des Fittings Schieben Sie den Fitting mit angemessenem Druck und in axialer Richtung bis zum Anschlag auf das kalibrierte Rohrende. Die korrekte Einschubtiefe ist durch die drei Kontrollfenster der Edelstahlpresshülse zu erkennen. ACHTUNG: Öle, Fette, Schleifpaste oder Klebemittel als Gleitmittel dürfen nicht verwendet werden. Diese könnten der Effektivität der Verbindung schaden. XXL-Ansicht 4. Verpressung / Beenden des Pressvorgangs Mittels geeignetem Presswerkzeug und einer je nach Abmessung maßkonformen Pressbacke führen Sie den Pressvorgang solange durch, bis sich die Pressbacke vollständig geschlossen hat und der Pressvorgang beendet ist. XXL-AnsichtXXL-Ansicht 5. Kontrolle Überprüfung der korrekten Verpressung. Durch die drei Kontrollfenster ist die Einhaltung der korrekten Einschubtiefe direkt nachprüfbar und es ist sofort erkennbar, falls das Rohr vor dem Verpressen versehentlich herausgezogen wurde. Hinweis: Durch die Presskontrolle ist es möglich, eventuell vorhandene unverpresste Verbindungen aufzuspüren. Während des Testlaufs der Anlage bei einem Prüfdruck von bis zu 4,5 bar werden mögliche Undichtigkeiten sofort lokalisiert und können anschließend verpresst werden. XXL-Ansicht Weitere Systemkomponenten für Fußbodenheizungen finden Sie in unserem Shop

1,01 €*